Am 30. Juni 2013, es war ein schöner Sonntagmorgen, traf ich mich mit Denis um 08.00 Uhr an der Aare. Wir wollten Egli und Forellen angeln. Denis war schon am Treffpunkt und bereitete sich vor.


Zuerst probierten wir mit einem Twister. Leider brachte es nichts. Wir wechselten beide auf einen Wobbler und konnte so Denis das Laufverhalten zeigen.


Kaum begonnen bekamen wir Besuch. Asiaten auf der Durchreise. Ihre Frage war: "You have a fish?" Denis wollte gerade mit "Nein" antworten, machte sich bei mir ein Fisch bemerkbar. Es musste ein Grösserer sein. Ich machte mir schon Gedanken "was ist wenn es ein Hecht ist; ich habe ja gar kein Stahlvorfach dran"; "hoffentlich reisst die Schnur nicht". Doch ich schrie zu Denis "I ha eine, i ha eine, äs mues ä grössere si".


Denis kam zu mir und gab mir Tipps zum richtigen drillen. Nach fünf Minuten Drill konnte Denis den Fisch keschern. Es war kein Hecht, auch keine Forelle, nein es war ein riesiger Alet.

 

Die Asiaten machen tausende Fotos wir wir den Fisch fachgerecht betäubten und den Kiemenschnitt machten. Der Alet hatte ein Mass von 61.5 cm und wog 2'500 Gramm. Denis und ich betrachteten noch den Mageninhalt: er war mit vielen Fliegen und mit Brot gefüllt.

 

Nachdem wir den Fisch richtig ausgenommen, in der Statistik eingeschrieben hatten, bekamen wir schon wieder Besuch: doch diesmal von einem Fischreiaufseher. Die Kontrolle verlief problemlos.

Um 12.00 Uhr machten wir uns auf den Heimweg und mussten den Fisch fast jeder Person zeigen. Wir beide waren glücklich über den Fang und voller Adrenalin.


Als Dank, dass mir Denis geholfen hat zu landen und als Zeichen der Freundschaft, schenkte ich ihm den Fisch (er
hatte sowieso noch etwas zu Gute von mir). Vielen Dank Denis

Liebe Grüsse

Euer Henry