Unsere News vom Klubhaus

  

 

 

Sonntags Menü im November Suurä Mockä

 

 

Vorankündigung:

 

Wie gewohnt offerieren wir am

28. Dezember wieder die legendären, Fleischpastetli mit selbst gemachter

Sauce, dazu Erbs u. Rüebli für Fr. 10.00.

Wir bitten um rechtzeitige Anmeldung.

 

 

 

 

Rückblick zum Sonntags Menü vom 28. Oktober 2018

 

Hammersonntag, sagenhafte 47 Teilnehmer, 

Danke, Danke, Danke

 

Zum Menüstart reichten wir einen Menüsalat, angereichert mit sautierten Apfelstückchen, mariniert mit Vanillepulver und wenig Curry. Als Einlage Granatapfelkernen und div. gehackten Nüssen und Rosinen. Dies war dann eine Rally, quer durch die Klaviatur der Geschmäcker.

 

Die Hauptspeise, der Gamspfeffer. 8 Tage eingelegt in Rotwein, Rotwein -Essig in Balsamico, Worchestersauce, Thymian, Majoran, Lorbeer, Pfefferkörner, Nägeli, Wacholderbeeren ganz und gequetscht, Lauch, Rüebli, Sellerie und 16 Kg bestes Gamsfleisch.

 

Den Wildfond angesetzt mit Wildknochen, Zwiebeln, Knoblauch, Gewürzen, Tomatenmark, Gemüse und der Beize, dann 3 Std. auf kleinem Feuer geköchelt und gepflegt. Entstanden ist dabei die Ausgangsbrühe für den Pfeffer.

Gebunden mit einem fast schwarzen Roux (geröstetes Mehl) und abgeschmeckt mit Holundergelee, Kakao, Essiggurkenwasser. Zuletzt noch 2 Becher Crème fraiche und etwas Butter für den Glanz und fertig ist der Gaumenschmaus. Dazu die feinen, von Hand gemachten Spätzli (nicht von mir) dazu den Rotkohl. Abgeschmeckt habe ich diesen mit Vanille, Nägelipulver, Muskatpulver und Orangenabrieb. Sehr gelungene Kombination. Die Sauce habe ich wenig gebunden, damit sich diese nicht mit dem Pfeffer mischt. Der Kohl ist mir ein wenig zu stark durchgekocht. Hat trotzdem geschmeckt.

 

Den Abschluss dieses Sonntagsmenüs machte der Dessert. Dieser bestand aus der Mostcrème, Most frisch ab Press.

 

Das war wieder ein lustiger Sonntag in guter Gesellschaft. 

Die ersten Gäste machten sich dann um ca. 15.30 Uhr auf den Heimweg und die Letzten um ca. 19.00 Uhr.

 

Gerne begrüssen wir auch dich mit Familie, oder Freunden an einem der nächsten Anlässe. Vielleicht zum Suurä Mockä?

 

Mit freundlichen Grüssen, Stammgäste und Klubiteam.

 

 

 

Rückblick, Fisch Essen vom 26. Mai 2018 

 

 

Als erstes, an diesem Abend lud der Vorstand des SFVD alle Teilnehmer und Angehörigen zu einem Apperitv ein. Bis am Schluss waren es um 40 Personen.

 

 

Nach dem Appero erfolgte die mit grosser Spannung erwartete Siegerehrung.

Da gab es natürlich die eine und andere Überraschung. Es gehört eben nicht nur das fischereiliche Geschick dazu, sondern auch eine Portion Glück.

 

Nach der Preisverleihung, wiederum wurden schöne Preise durch verschiedene Sponsoren zur Verfügung gestellt, schritten wir zum grossen Fischessen.

Dieses bestand als Beginner aus einem delikaten, schön angerichteten Vorspeisenteller mit diversen, geräucherten und in Essigwasser eingelegten Fischstücken. Garniert mit Oliven, Meerrettich Schaum, etwas Zwiebel und Kapern. Zum Zwischengang servierten wir einen Salat in der Schüssel und alle konnten sich selbst bedienen. Französischer Service also.

Den Hauptgang blidete das eigentliche Fischmenü. Die Teilnehmer konnten wählen aus gebratenen Felchen, Saiblingen, Egli und alles frisch in Butter zubereitet. Auch einige frittierte Felchenstücke und Hecht waren dabei. Dazu den Klassiker schlechthin. Salzkartoffeln mit viel Butter und abgeschmeckt mit Peterlig. 

Zum Dessert reichten wir eine gebrannte Crème mit etwas Rahm.

 

War wieder ein gelungener Anlass mit zufriedenen Gesichtern.

 

  

Dankeschön allen Teilnehmern, die Handwerk in der Küche lieben. 

 

Nehmen Sie doch auch einmal Ihre Bekannten mit in unser Klubhaus 

 

 

 

 

Sie feiern ein Fest? Irgend ein Fest? 

 

Sie möchten im kommenden Jahr einen Anlass im Klubhaus durchführen? Und Sie betrauen uns mit dem Catering? Sehr gerne. Reden Sie rechtzeitig mit uns. Es sind schon einige Anlässe gebucht und somit Termine besetzt.

 

 

  

Unser aktuelles Angebot, ab der schwarzen Angebotstafel 

 

Die Preise bewegen sich mit Beilage bis max. ca. Fr. 17.50

  

 

 

Kalbskopf an Vinaigrette 

Gelberbs Suppe mit viel Schwinigem 

Kalbs Ragout, oder geschnetzeltes Kalbfleisch 

Rindfleischsalat

 

zum Dessert:

 

Aprikosenkompott mit Taleggiokäse, oder Vanilleeis

Brönnti Creme, 

oder

ein selbst gemachtes Eis wie, Feigen, Erdbeer, Jamaica, Holunderblüten, Pfefferminz, Steinpilzeis, Exoticsorbet, Weissweinsorbet, Thymianeis,

 

   

Wir wünschen Euch alles Gute und viel G'freut's.

Bis demnächst im Klubhaus

 

Peter und Margrit

 

 

Am Samstag 4. März feierte eine liebenswürdige Gesellschaft den 80igsten Geburtstag des Familienoberhauptes

 

das Menü

 

Brötli mit Lachstartar, Rohschinkentartar und Gorgonzolaschaum

Frühlingsblattsalat mit viel gutem Zeugs

Kaninchenfiletwürfeli mit Pastetli an einer Pepperonirahmsauce

Zitronensorbet mit Limoncello

Roastbeef mit gebratenen Kartoffelscheiben mit Gemüse

dazu eine frische Sauce Béarnaise  

 

zum Dessert Tiramisu und Käse

.