Unsere News vom Klubhaus

Liebe Gäste

Aufgrund der speziellen und besonderen Umstände, die uns das Corona Virus weltweit beschert, hat der Bundesrat verordnet, dass alle Gaststätten den Betrieb bis zum 19. April einstellen.

 

Darunter fällt auch unser Klubhaus.

 

Gerne empfangen wir Sie wieder nach Aufhebung dieser Massnahme und wünschen Ihnen in der Zwischenzeit gute Gesundheit, Zuversicht und trotz Allem viel G’freut’s.

 

Bis bald

Margrit und Peter Capiaghi

 

Das Sonntagsmenü vom 29. März

verschieben wir auf den 26. April 

 

Wir freuen uns auf Deinen Besuch und wünschen einen schönen Aufenthalt in unserem Klubhaus, direkt am Thunersee. Klubhaus mit eigenem Boot.

Rückblick Sonntagshit vom 1. März. 2020

 

 

Sonntag, 1. März 2020 im Klubhaus.

 

Zu diesem Sonntagsessen sind im Klubhaus 40 Personen zusammen gekommen. 

 

Das Menü stand an diesem Sonntag ganz im Zeichen von neuen Kreationen. Als Starter servierten wir den englischen Klassiker, Yorkshire Pudding, der auf keinem Sonntagsessen in England fehlt. Der Pudding besteht aus Mehl, Milch, Eier, Salz und wenig Muskatnuss. In der Muffinform mit Oel und sehr heiss bei 220 Grad heraus gebacken und lauwarm serviert. Dazu aromatisierte Creme Fraiche und Rauchlachs. Diese Vorspeise war für die Meisten neu und ein kulinarische Highlight. Auf jeden Fall wurde ich sämtliche Puddings los.

 

Zum Hauptgang dann Rindsgulasch à la Stroganoff. Dazu verwendete ich mein Lieblings Fleisch. Schweizer qualitäts Beef und davon die Schulterfilets. Die 9 Stücke mit gut einem Kilo Gewicht habe ich selbst geschnitten und dann wie die Asiaten mariniert. Die Marinade bestand aus wenig Soja, wenig Rotwein, etwas Wasser und Maizena. Ja, Maizena löst die Eiweissfäden, die die Fleischfasern umgeben auf. Mariniert hat das Fleisch ca. 12 Std. und es funktioniert hervorragend. Der Ragout war wirklich Butter zart und auch für schlechte Zähne geeignet. Diese Kochweise kann ich wirklich bestens empfehlen. Grundsätzlich können Sie jedes Fleisch marinieren, auch unter beifügen von Gewürzen aller Art und auch von Kräutern. Die Fleischwürfel habe ich gut angebraten und dann mit dem vorgängig hergestellten Gemüsefond unter kleiner Hitze vorgekocht. Damit wurde der Gemüsefond zum Rindsfond. Die in Streifen geschnittenen Peperoni, Hauptbestandteil von Stroganoff, Champignons, gehackte Zwiebeln, Knoblauchzehen mit Tomatenpüree angedünstet und mit Rotwein abgelöscht. Gebunden mit dem am Vortag hergestellten dunklen Roux und dem Gemüsefond gemischt und aufgerührt, bis die Flüssigkeit nicht mehr anbrennt. Das Fleisch mit einigen in Scheibchen geschnittenen grünen Oliven und Streifen von Essiggurken zugeben und schmoren, bis es weich ist. Vor dem Servieren Creme Fraiche und einige Butterflocken unterziehen.

Als Beilage gerührten, groben Mais mit knusprig gebratenen, grob gehackten Zwiebeln. Es hat wirklich sehr gut geschmeckt.  

Zum Dessert reichten wir Chirschisturm mit einem Tupfer Rahm.

 

Das war wieder ein vergnüglicher Sonntag und alle waren zufrieden.

Die Letzten verliessen das Klubi um ca. 16.30 Uhr.

 

 Erfreulicherweise durften wir einige neue Gäste, wie auch Aktiv- und Passivmitglieder begrüssen.

Danke allen Stamm- und anderen Gästen,

die das Klubhaus und den Verein seit Jahren unterstützen.

Herzlichen Dank auch an Susanne Eggler, die uns wieder eine grosse Hilfe war.

 

Margrit und Pesche

 

Wir freuen uns, auch Sie - Dich zu einem dieser Anlässe zu begrüssen.

Das nächste Sonntagsmenü dann am 26. April.

Möglicherweise gespickter Rindsbraten

 

 


Unser aktuelles Angebot ab der weissen Tafel

 

Die Preise bewegen sich mit Beilage bis ca. Fr. 18.50

  

Rindfleischsalat auf Salatbeet

Pastetli, oder andere Beilage mit Pilzsauce

Kuttel Eintopf ab Mitte Januar

Rindsgulasch Stroganoff

Kalbsbraten 

Kaninchen Viertel an Rahmsauce

Thailändisches Poulet

Unsere Beilagen: Pommes, Nüdeli, Hörnli, oder Reis

 

 

zum Dessert:

 

Vanilleeis, Brönnti Crème, luftige und selbst kreierte Schoggicrème, oder

ein selbst gemachtes Eis wie, Waldmeister, Feigen, Jamaica, Holunderblüten, Pfefferminz, Steinpilzeis, 

Exoticsorbet, Weissweinsorbet, Thymianeis, Kokoseis und Lindenblüteneis, Sorbet aus rotem Holunder

 

   

Wir wünschen Euch alles Gute und viel G'freut's.

Bis demnächst im Klubhaus

 

 

Peter und Margrit


Man trifft sich im Klubi!

Wie schön ist es doch in guter Gesellschaft in unserem Klubi am Stammtisch!

Treue Gäste in unserem Klubhaus

Traditionelles Pastetli-Essen